Alle Beiträge in aktuell

Jürgen Dusel bleibt Beauftragter der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderung

Jürgen Dusel bleibt weiterhin Beauftragter der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderung – so hat es das Bundeskabinett beschlossen.

Der Bundesarbeits- und Sozialminister Hubertus Heil beschreibt Jürgen Dusel als „versierten und streitbaren Verfechter“ der Belange von Menschen mit Beeinträchtigungen, der „(…) viele wichtige Impulse in die Politik und Gesellschaft gegeben und wichtige Prozesse mitgestaltet hat (…).“.

In seiner Position sorgt der oder die Bundesbeauftragte für die Belange der Menschen mit Behinderung dafür, dass der Bund seiner Verantwortung nachkommt: Gleichwertige Lebensbedingungen für Menschen mit und ohne Behinderungen in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens zu schaffen.

Zur Pressemitteilung des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) vom 12. Januar 2022

Ergebnisse der Branchenkonferenzen von ver.di zur Tarifrunde Sozial- und Erziehungsdienst – und Erziehungsdienst 2022 (VKA)

In den drei Branchenkonferenzen, die ver.di am 11.01.2022 für den Bereich Kita, Hort und Ganztag, am 12.01.2022 für die Sozialarbeit und am 17.01.2022 für die Behindertenhilfe durchführte, wurden umfassende Informationen zum derzeitigen Sachstand der Planungen und Vorbereitungen für die kommende Tarifrunde im Sozial- und Erziehungsdienst weitergebeben und diskutiert.

Weiterlesen

Heilpädagogik in der Kita – Inklusive Konzepte zu Diagnostik, Methoden und Beratung im Elementarbereich – jetzt neu im BHP Verlag!

Mitte Dezember 2021 ist „Heilpädagogik in der Kita – Inklusive Konzepte zu Diagnostik, Methoden und Beratung im Elementarbereich“ druckfrisch im BHP Verlag erschienen.


„Heilpädagogik in der Kita“ bietet einen Überblick über den Einsatz von heilpädagogischen Arbeitsansätzen und praxisnahen Methoden in Kindertagesstätten und reflektiert dabei die besondere Funktion und Bedeutung von HeilpädagogInnen für eine inklusive Betreuung und Teilhabe von Kindern mit Beeinträchtigung und (drohender) Behinderung im Elementarbereich.


Jetzt im BHP Verlag bestellen!

Einrichtungsbezogene Impfpflicht ab dem 16. März 2022

Ab dem 16. März 2022 gilt in medizinischen und pflegerischen Einrichtungen eine einrichtungsbezogene Impfpflicht. Warum diese eingeführt wurde und alle weiteren Informationen zu diesem Thema finden Sie als Download in diesem PDF-Dokument.

Alle Informationen zum Thema finden Sie auch auf der Seite des Bundesgesundheitsministeriums:
https://www.zusammengegencorona.de/impfen/gesundheits-und-pflegeberufe-impfen/einrichtungsbezogene-impfpflicht/

Neuregelungen im IFSG zur Impfung und Testung

Bundestag und Bundesrat haben am 10. Dezember 2021 eine Änderung des Infektionsschutzgesetzes (IFSG) beschlossen. Mit dieser Änderung wurden vor allem Regelungen zur Testpflicht und zum Nachweis einer Immunisierung gegen COVID-19 konkretisiert.

Weiterlesen

„Natürlich über WhatsApp!“ Befragung Jugendlicher mit ASS im Rahmen einer Masterarbeit

„Natürlich über WhatsApp!“
Befragung Jugendlicher mit ASS zu ihrem schriftlichen Kommunikationsverhalten am Smartphone

Im Rahmen ihrer Masterarbeit beschäftigt sich Aurelia Reichenberger damit, wie Jugendliche mit einer Diagnose aus dem Autismus Spektrum schriftlich mit dem Smartphone kommunizieren. Dazu bittet Frau Reichenberger um Mithilfe, in dem ihr Fragebogen an Jugendliche mit ASS im Alter von 12 – 19 Jahren weitergeleitet wird.

Im Folgenden finden Sie Frau Reichenbergers Anschreiben sowie den Link zur Umfrage:

Sehr geehrte Damen und Herren,

vielen Dank für einen kurzen Moment Ihrer Zeit.
Im Rahmen meiner Masterarbeit im Studiengang Klinische Heilpädagogik an der Katholischen Hochschule in Freiburg beschäftige ich mich damit, wie Jugendliche mit einer Diagnose aus dem Autismus-Spektrum WhatsApp (und andere Messenger-Dienste) nutzen. Ziel meiner Masterarbeit ist es, herauszufinden, welche Chancen und Hürden im Bereich der digitalen Kommunikation für diese Zielgruppe vorhanden sind und wie wir sie als Therapeutinnen/Helferinnen/Pädagog*innen bei der Überwindung etwaiger Hürden unterstützen können.

Dies möchte ich mit einer Online-Umfrage erforschen, die die Kinder und Jugendlichen selbst ausfüllen sollen. Dabei ist es nicht erforderlich, dass sie WhatsApp oder Ähnliches nutzen. Einzige Kriterien sind, dass sie den Fragebogen selbstständig oder mit geringer Hilfe beantworten können und von 12 bis 19 Jahre alt sind. Zugang zum Fragebogen erhalten Sie bzw. die Jugendlichen über folgenden Link: https://edusurvey.kh-freiburg.de/index.php/785414?lang=de
oder über diesen QR-Code (einfach mit Handy oder Tablet scannen). Meine Bitte an Sie: Bitte leiten Sie den Fragebogen an Kinder und Jugendliche mit ASS im Alter von 12 bis 19 Jahren weiter.

Wichtig sind mir die persönlichen Erfahrungen und Einschätzungen. Es gibt keine richtigen und falschen Antworten. Alle Angaben erfolgen anonym und dienen rein wissenschaftlichen Zwecken. Die Teilnahme ist freiwillig. Bei Kindern unter 14 Jahren ist das Einverständnis der Eltern erforderlich. Es genügt, dies vor der Bearbeitung des Fragebogens mündlich einzuholen.

Am Ende des Fragebogens erwartet die Teilnehmer*innen als Dankeschön ein witziges Video.

Bei meiner Masterarbeit werde ich betreut durch Prof. Dr. Florian Kiuppis und Frau Verena Wahl. Falls Sie Fragen zu meiner Forschung oder Interesse an den Ergebnissen haben, wenden Sie sich bitte an mich. Auch Herr Prof. Dr. Florian Kiuppis (florian.kiuppis@kh-freiburg.de) steht für etwaige Fragen zur Verfügung.

Das Anschreiben als PDF:

Anschreiben BHP Fragebogen Masterarbeit Reichenberger (148.6 KiB, 48 downloads)

Online-Bildungsreise 2021: Das waren die Highlights

Die BHP Online-Bildungsreise „Verletzlichkeit anerkennen – Beziehung zulassen. Für eine Heilpädagogik in Resonanz!“ fand vom 15.-26. November 2021 mit insgesamt 23 Reisestationen statt.

Weiterlesen

Prof. Dr. phil. Marta Horňáková mit dem Ehrenpreis Heilpädagogik des BHP ausgezeichnet

Alle zwei Jahre verleiht der BHP e.V. den Ehrenpreis Heilpädagogik an Persönlichkeiten, die sich in besonderer Weise um die Heilpädagogik verdient gemacht haben.

Am 26. November 2021 wurde im Rahmen der der BHP-Online-Bildungsreise Frau Prof. Dr. phil. Marta Horňáková, PhD., Lehrstuhl für Heilpädagogik, Pädagogische Fakultät, Comenius Universität in Bratislava, mit diesem Preis geehrt.

Seit mehr als 50 Jahren tritt sie für die Heilpädagogik in der Slowakei ein, hat den Studiengang nach der sanften Revolution im Jahr 1989 wieder mit aufgebaut, dutzende Lehrbücher verfasst, Bachelor- und Masterprogramme aufgelegt und immer um die Existenz und das Weiterbestehen der Heilpädagogik in Praxis und Lehre gerungen. Dabei hat sie früh Kontakte ins Ausland – und nicht nur nach Deutschland – gesucht, gefunden und ausgebaut und sich so immer auch um europäischen Austausch, gegenseitiges (Kennen-) Lernen und wechselseitige Unterstützung bemüht.

Unter anderem ist Marta Horňáková Gründungsmitglied der Internationalen Gesellschaft europäischer Berufs- und Fachverbände und des slowakischen Berufsverbandes Heilpädagogik.

Mit diesem Preis ehrt der BHP Marta Horňáková für das Eintreten der Heilpädagogik in ihrem Land, aber auch für ihr solidarisches europäisches Engagement.

Prof. Dr. Dieter Lotz überbrachte als Botschafter des BHP am 08. November 2021 die Urkunde und den Ehrenpreis persönlich zu Marta Horňáková nach Bratislava.

Wir danken Dr. Lotz für die persönliche Laudatio und wünschen Dr. Horňáková für ihre weitere Arbeit – besonders für die geplante Akkreditierung ihres Masterstudiengang – alles Gute!

Lesen Sie die Laudatio von Dieter Lotz und den Dank, verbunden mit vielen interessanten Einblicken in ihr Leben, von Marta Horňáková hier nach:

Lotz Laudatio Hornakova (119.5 KiB, 48 downloads)

Frau Horňáková’s Antwort auf die Laudatio finden Sie hier:

Antwort Von Marta Auf Die Laudatio Von Dieter Lotz (112.6 KiB, 50 downloads)

3. Dezember: „Internationaler Tag der Menschen mit Behinderungen“

Der 3. Dezember ist der „Internationale Tag der Menschen mit Behinderungen“. Es lohnt sich deshalb, den Themen, die Menschen mit Beeinträchtigungen betreffen – natürlich nicht nur heute, aber heute vielleicht heute noch etwas mehr als sonst – unsere Aufmerksamkeit zu schenken.

Heute vor 5 Jahren wurde die Schlichtungsstelle BGG gegründet und feiert nun 5-jährigen Geburtstag. Ein schöner Anlass, sich die Institution genauer anzusehen, die Menschen mit Beeinträchtigungen hilft, wenn es (unter anderem) um Konflikte zur Barrierefreiheit oder Benachteiligung dieser Menschen durch Bundesbehörden geht.

Mehr Informationen zur Schlichtungsstelle BGG finden Sie unter diesenm Link.

Let´s talk about ……

Einladung zur Online-Fachdiskussion zu Themen der Heilpädagogik am 02.12.2021 - durchgeführt von der Internationalen Gesellschaft heilpädagogischer Berufs- und Fachverbände (IGhB)

Weiterlesen