Aufruhr Heilpädagogik: Neue Forschungsergebnisse aus der Zeit des Nationalsozialismusund Perspektiven für die Zukunft.

Das 4. Symposium des Emil E. Kobi Instituts findet zum 10-jährigen Jubiläum des Internationalen Archivs für Heilpädagogik am 6. und 7.10.2023 in Trebnitz statt.

Die Professionsgeschichte der Heilpädagogik muss weiter erforscht werden. Während des Symposiums nehmen die ReferentInnen die Rolle der Heil- und Sonderpädagogik in der ersten Hälfte des 20.
Jahrhunderts in Deutschland, Österreich und Ungarn in den Blickpunkt.

In ihren Beiträgen geht es um die Auseinandersetzung mit Biografien einzelner Kinder- und Jugendpsychiater sowie mit heilpädagogischen und psychiatrischen Einrichtungen im deutschsprachigen Raum.

Außerdem wird es einen Rückblick auf eugenische Debatten in Ungarn,Geschichtsdarstellungen der Heilpädagogik in Österreich während der NS-Zeit und um die Debatte um Termini in der Heil- und Sonderpädagogik gehen.


Kostenbeitrag: 50,00 € (für Studierende ermäßigt 20,00 €)
Teilnahme unter Anmeldung bis Montag, 31.07.2023 unter info@archiv-heilpaedagogik.de

Das Programm als PDF:

Programm-Symposium Aktualisiert (56.9 KiB, 177 downloads)

Der Flyer zum Symposium als PDF:

Flyer-Symposium-Aufruhr Heilpädagogik Neue Forschungsergebnisse Aus Der Zeit Des Nationalsozialismus Und Perspektiven Für Die Zukunft. (58.2 KiB, 151 downloads)