Um Kinder und Jugendliche auf dem Weg zurück in ein unbeschwertes Aufwachsen zu begleiten und sie beim Aufholen von Lernrückständen zu unterstützen, investiert die Bundesregierung zwei Milliarden Euro in das Aktionsprogramm Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche. Dieses wird eingesetzt

  • zum Abbau von Lernrückständen (1 Mrd. Euro) und
  • zur Förderung frühkindlicher Bildung, für Freizeit-, Ferien- und Sportaktivitätensowie für die Begleitung von Kindern und Jugendlichen im Alltag und in der Schule (1 Mrd. Euro)

Eine erste Übersicht des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) zu den detaillierten Maßnahmeplanungen der Länder Stand 06/21 können Sie hier herunterladen:

Aktionsprogramm Aufholen nach Corona - Länderübersichten - Freiwilligendienste und Schulsozialarbeit (304.9 KiB, 193 downloads)
Aktionsprogramm Aufholen nach Corona - Länderübersichten - Kinder- und Jugendfreizeiten (323.2 KiB, 206 downloads)