Die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di informiert auf ihrer Webseite über wichtige Fragen zur Arbeit in Kindertagesstätten und Sozialen Diensten in Bezug zum Coronavirus. Unter anderem verweist ver.di hier auch darauf, dass das Instrument der Kurzarbeit bisher im Sozial- und Erziehungsdienst nicht eingesetzt wurde, weder in der Kinder- und Jugendhilfe, noch in der Behindertenhilfe. Die Webseite, die regelmäßig aktualisiert wird, bietet einen Überlick u.a. über die folgenden Fragestellungen:

Wer schützt die Gesundheit der Beschäftigten? Kann ich als Erzieherin zur Notbetreung herangezogen werden, auch wenn ich zur Risikogruppe gehöre und wer betreut in dieser Zeit meine Kinder? Wie kann ich das Infektionsrisiko in der stationären Sozialen Arbeit verringern? Welche Hygienemaßnahmen sind zu ergreifen … und viele weitere Fragen.

Hier das FAQ von ver.di lesen.