Mit dem Gesetz zu sozialen Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona Pandemie Sozialschutz-Paket II wurde der Geltungsbereich des Sozialdienstleiser-Einsatzgesetzes (SodEG) zum 29.05.2020 auf die Leistungsträger der Gesetzlichen Krankenversicherung erweitert, soweit diese Leistungen der interdisziplinären Früherkennung und Frühförderung nach §§ 42 Abs. 2 Nr. 2 und 46 SGB IX i.V.m. der Frühförderungsverordnung erbringen. Die Ermittlung der von den Leistungsträgern nach dem SGB V zu leistenden Zuschüsse bestimmt der GKV-Spitzenverband.

In einem aktuellen Rundschreiben vom 23.06. erläutert der GKV Spitzenverband den Anwendungsbereich, die Anspruchsvoraussetzungen und die Antragstellung zum Bezug von Leistungen des SodEG für Interdisziplinäre Frühförderstellen. Zudem werden die Antragsformulare und die Kontakadressen der in den Bundesländern zuständigen Krankenkassen zur Verfügung gestellt.

Hier finden Sie die wesentlichen Informationen:

Schreiben des GKV-Spitzenverbandes:

Schreiben GKV RS 2020-472 (002) (209.7 KiB, 51 downloads)

Information zur Ermittlung der von den Leistungsträgern zu leistenden Zuschüsse im Bereich der interdisziplinären Früherkennung und Frühförderung:

Informationen RS 2020-472 Anlage 01(1) (200.0 KiB, 49 downloads)

Antragsformular:

Antragsformular RS 2020-472 Anlage 02 (336.1 KiB, 39 downloads)

Zuständige Krankenkassen in den Bundesländern:

Ansprechpartner Der Krankenkassen RS 2020-472 Anlage 03 (45.5 KiB, 34 downloads)