In Sachsen ist ab dem 18. Mai 2020 ein eingeschränkter Regelbetrieb von Schulen und Einrichtungen der Kindertagesbetreuung unter Einhaltung strikter Hygieneregeln wieder möglich. Das Kabinett hat dazu am 12. Mai 2020 eine entsprechende Allgemeinverfügung beschlossen.
Abweichend davon finden Unterricht und schulische Veranstaltungen für die Schüler der Klassenstufen 4 bis 9 in den Schulen mit Förderschwerpunkt geistige Entwicklung bis einschließlich 01.06.2020 nicht statt. Im Kitabereich und in der Kindertagespflege besteht der Betreuungsanspruch im Rahmen der Betreuungsverträge uneingeschränkt.

Zur Meldung auf juris.de.