Im Themendienst Heilpädagogik 09/2016 wurde berichtet, dass Menschen mit Behinderungen ab dem Zeitpunkt der Registrierung Anspruch auf Leistungen der Eingliederungshilfe haben. Gemäß der EU-Richtlinie 2013/33/EU sollte das so sein. In Deutschland erhalten geflüchtete Menschen mit Behinderungen Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz (§ 6 AsylbLG). Nur selten werden hier Leistungen der Eingliederungshilfe gewährt; erst wenn der Aufenthaltsstatus geklärt ist, können sich die Ansprüche ändern.

Wir danken Herrn Mike Haase für den Hinweis.