Die Landesregierung Nordrhein-Westfalen hat unter anderem entschieden, dass ab dem 8. März das Impfangebot für weitere Berufsgruppen erweitert wird, darunter Beschäftige in Kitas und Grundschulen.

Impfen lassen können sich – abhängig davon, ob entsprechend Impfstoff vorrätig ist – unter anderem Beschäftigte in Kindertagesstätten, Grund-, Förder- und Sonderschulen, sowie Personal, Bewohnerinnen wie Bewohner und Beschäftigte von Werkstätten für behinderte Menschen. Alle Beschäftigten aus diesen Berufsgruppen erhalten über ihre/n ArbeitgeberIn ein Informationsschreiben, wie sie einen Impftermin vereinbaren können.

Weitere Informationen zu den neuen in NRW ab 8. März gültigen Impfregelungen sowie den Impferlass des Landes NRW finden Sie unter:
https://www.bochum.de/Pressemeldungen/Aktuelle-Pressemeldungen-zum-Corona-Virus/Landeserlass-ermoeglicht-nun-Impfung-weiterer-Personengruppen