Landeshauptstadt Düsseldorf

Wir suchen

Dipl.-Heilpädagogin/Dipl.-Heilpädagoge
(EG S 11b TVöD)

für die Abteilung Kindertageseinrichtungen des Jugendamtes.

Im Sachgebiet „Förderungszentrum für Kinder“ werden Düsseldorfer Familien mit behinderten Kindern in drei heilpädagogisch-integrativen Kindertagesstätten und einer interdisziplinären Frühförderung durch über 80 Mitarbeiter*innen aus verschiedenen pädagogischen, therapeutischen und psychosozialen Berufsgruppen begleitet und gefördert.

Ihre Aufgaben sind u.a.:

  • Umsetzung des Konzeptes zur interdisziplinären Frühförderung ambulante und mobile Einzel- und Gruppenförderung von Kindern mit Behinderung oder Entwicklungsverzögerung
  • eigenverantwortliche Förderplanung, Durchführung und Dokumentation
  • Eltern- und Familienberatung zur Entwicklungsförderung, Betreuung und Erziehung eines Kindes mit Entwicklungsverzögerung oder Behinderung
  • interdisziplinäre Zusammenarbeit mit allen an der Förderung und Betreuung des Kindes beteiligten Bezugspersonen.

Ihr Profil:

  • Dipl.-Heilpädagogin / Dipl.-Heilpädagoge oder vergleichbare Qualifikation (Bachelor) im Bereich integrative Frühförderung/ Frühpädagogik
  • fundierte Kenntnisse und Qualifikationen zur frühkindlichen Entwicklung
  • berufliche Erfahrung in der Förderung und Begleitung von entwicklungsverzögertenund behinderten
  • Kindern im Vorschulalter hohe kommunikative Kompetenz für die interdisziplinäre Zusammenarbeit im Team, in der Beratung von Eltern sowie im Austausch mit medizinischen und pädagogischen Fachkräften
  • Teamfähigkeit, Organisationsvermögen, Eigenverantwortlichkeit sowie hohes Maß an psychischer und physischer Belastbarkeit bei wechselndem Einsatzort
  • ausgeprägtes Organisationstalent und gute administrative Kenntnisse
  • persönliche Kompetenzen wie Motivation, Flexibilität und Freude an der Arbeit.

Die Einstellung erfolgt mit der Hälfte der regelmäßigen durchschnittlichen wöchentlichen Arbeitszeit befristet bis zum 31.07.2021 im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Weiterentwicklungsmöglichkeiten sind bei persönlicher und fachlicher Eignung nicht ausgeschlossen.

Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes NRW.

Die Stadtverwaltung Düsseldorf verfolgt offensiv das Ziel zur beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Als moderne Landeshauptstadt setzen wir auf qualifizierte Bewerber*innen, um gegenwärtig und in Zukunft einen ausgewogenen Anteil von Frauen und Männern in unserer Verwaltung sicherzustellen. Wir wollen weibliche und männliche Fachkräfte gleichermaßen ansprechen und ermutigen sich zu bewerben.

Die Landeshauptstadt Düsseldorf nimmt die berufliche Integration nach dem SGB IX ernst. Bewerbungen von Schwerbehinderten und Gleichgestellten werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Richten Sie bitte Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 9. Dezember 2019 an die Stadtverwaltung, Amt 10/622, Kennziffer 51/02/21/19/912, 40200 Düsseldorf, E-Mail: personalwirtschaft@duesseldorf.de.
E-Mail-Bewerbungen können auf eigenes Risiko als PDF-Datei übersandt werden.* Ansprechpartnerin:
Frau Christiane Zehnich, Telefon (0211) 89-2 11 50, Moskauer Straße 27, Zimmer 5.19.

* Hinweis zum Datenschutz: Bewerbungsunterlagen, die per einfacher E-Mail als unverschlüsselte PDF-Datei übersandt werden, sind auf dem Postweg gegen unbefugte Kenntnisnahme oder Veränderung nicht geschützt.

Hier können Sie die Stellenanzeige im PDF-Format herunterladen:

Landeshauptstadt Düsseldorf Anzeige Dipl Heilpädagogeinbhponline (468.3 KiB, 60 downloads)