Im Amt für Kinder- und Jugendeinrichtungen der Landeshauptstadt Kiel, Abt. Kindertagesbetreuung, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Planstelle als

Heilpädagog*in

zu besetzen.

Die Planstelle ist bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe S 9 TVöD ausgewiesen.

Aufgabenbeschreibung:

Für die Förderung und Begleitung der Teilhabe der Kinder mit besonderen Förderbedarfen und Elternberatung wird in der Kindertageseinrichtung Stolzeweg ein*e Heilpädagog*in gesucht.
Die Kindertageseinrichtung Stolzeweg nimmt am Modellprojekt „Inklusive Kita“ teil und ist eine Kindertageseinrichtung im Stadtteil Ellerbek für 98 Kinder im Alter zwischen 1 und 6 Jahren und ihre Familien. Grundlage der inklusiven pädagogischen Arbeit ist die Rahmenkonzeption der Landeshauptstadt Kiel mit dem Ziel, für alle Kindern ein bedarfsgerechtes und bedürfnisorientiertes Betreuungsangebot in enger Zusammenarbeit mit den Familien zu gestalten.
Die interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen den Fachkräften soll die Teilhabe aller Kinder im pädagogischen Alltag ermöglichen. Ihre Aufgabe ist die Förderung der Kinder im Alltag der Kita in enger Kooperation mit den anderen pädagogischen Fachkräften auf der Grundlage Ihrer diagnostischen Einschätzungen und die Beratung der Eltern. Sie arbeiten gemeinsam mit 12 anderen Heilpädagog*innen in städtischen Kitas, die sich kollegial austauschen gemeinsam mit der heilpädagogischen Fachberatung. Ein*e Heilpädagog*in ist schon vor Ort und unterstützt sie beim Ankommen in diesem Aufgabenfeld.

Auch in den anderen städtischen Kindertageseinrichtungen freuen sich Kinder mit Förderbedarfen auf eine Fachkraft.

Erforderlich sind:

  • Heilpädagog*in mit staatlicher Anerkennung (Eingruppierung: EG S 9 TVöD),
  • oder Erzieher*in mit heilpädagogischer Zusatzqualifikation mit einem Umfang von mindestens 3 Semestern (Eingruppierung: EG S 8b TVöD), oder
  • Heilerzieher*in bzw. Heilerziehungspfleger*in bzw. Sonderpädagog*in, jeweils mit staatlicher Anerkennung (Eingruppierung: EG S 8b TVöD), oder
  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium mit einer Regelstudienzeit von mind. 6 Semestern der Fachrichtung (Eingruppierung: EG S 8b TVöD)
    • Heilpädagogik
    • Rehabilitations-, Sonderpädagogik
    • weitere Studienfächer der Pädagogik – mit Schwerpunktsetzung im frühkindlichen Bereich Gesundheits-, Rehabilitationspsychologie
    • weitere Studienfächer der Psychologie – mit Schwerpunktsetzung im frühkindlichen Bereich Erziehung-, Bildungswissenschaft – mit Schwerpunktsetzung der Behinderten-/ Rehabilitationspädagogik
    • Soziale Arbeit
  • Fachwissen von inklusiven Konzepten auf der Grundlage der schleswig-holsteinischen Bildungsleitlinien in Kindertageseinrichtungen
  • der Führerschein Klasse B
  • ein hohes soziales Verständnis
  • die Fähigkeit, Verantwortung zu übernehmen
  • eine gute Organisationsfähigkeit

Arbeitszeiten können im Einzelfall (Elternarbeit) auch außerhalb der Öffnungszeiten der KTE liegen. Die Teilnahme an Fortbildungen und Fachaustausch zur Entwicklung eines inklusiven Handelns in der KTE/ Abteilung werden erwartet.

Die vorstehend genannten Ausschreibungskriterien müssen bis zum Ende der Ausschreibungsfrist vollständig vorliegen.

Kontakt bei fachlichen Fragen: Barbara von Rekowski, Tel. 0431 901-3135.

Kontakt bei Fragen zum Ausschreibungsverfahren: Julia Holborn, Tel. 0431 901-5294.

Wir möchten die berufliche Förderung von Frauen im Rahmen des Gleichstellungsgesetzes verwirklichen. Bewerbungen von Frauen sind daher besonders erwünscht. Menschen mit Behinderungen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Von Bewerbungen auf dem Postweg bitten wir abzusehen. Bewerbungsunterlagen, die auf dem Postweg bei uns eingehen, werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens aus Gründen des Verwaltungsaufwandes und der damit verbundenen Kosten nicht zurückgesandt. Ihre Unterlagen werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen vernichtet.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich gern gleich hier online sowie unter Angabe der Referenznummer 07509 bis zum 26. Juni 2022 mit Ihren aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen.

www.kiel.de