Forschungsergebnisse der letzten zehn Jahre zeigen, dass die Teilhabe von erwachsenen Menschen mit schwerer Behinderung an gesellschaftlich und kulturell bedeutsamen Lebensbereichen langfristig und erheblich eingeschränkt ist.

Vor diesem Hintergrund hat die Abteilung Pädagogik bei Geistiger Behinderung an der Humboldt Universität zu Berlin in Kooperation mit der Pädagogischen Hochschule Heidelberg von 2016 bis 2020 das Forschungsprojekt Qualitätsoffensive Förderbereich (abgekürzt Quo F) durchgeführt.

Zentrales Anliegen war dabei die Verbesserung der Qualität der Arbeit mit erwachsenen Menschen mit schwerer Behinderung durch eine konzeptionelle Weiterentwicklung von nachschulischen Angeboten für diesen Personenkreis sowie die Entwicklung von Qualifizierungsprogrammen für die MitarbeiterInnen in den Einrichtungen.

Entstanden ist ein umfängliches multimediales Webportal, das einerseits vielfältige Inhalte zur Vermittlung und Aneignung von pädagogischem Grundlagenwissen und methodisch-didaktischen Kompetenzen enthält, andererseits für die Lebensbereiche Alltag, Arbeit und Kultur eine umfängliche Sammlung an Orientierungshilfen für die Planung und Gestaltung von Angeboten für erwachsene Menschen mit schwerer Behinderung beinhaltet. Das Webangebot erstreckt sich über 60 Filme, ca. 1.000 Seiten an Textmaterial, ca. 250 Impulsfragen und Reflexionsübungen sowie mehr als 1.000 Hinweise zu weiterführenden Materialien.

Das Webangebot kann grundsätzlich von unterschiedlichen Personen, Institutionen und in verschiedenen Kontexten (MitarbeiterInnen einer Einrichtung, Studierenden oder SchülerInnen der Fachschule für Heilerziehungspflege, Einrichtungen, die eine hausinterne Weiterbildung realisieren wollen usw.) genutzt werden. Primär sollen die Materialien allerdings als „Werkzeugkasten“ für strukturierte Weiterbildungsangebote verstanden werden, durch die MitarbeiterInnen in der Praxis an die unterschiedlichen Inhalte des Webangebots heranführt und ausgewählte Aspekte vermittelt werden. Da eine solche vermittelnde Instanz aktuell noch nicht existiert, wird 2021 in einem Modellprojekt eine erste Gruppe von MultiplikatorInnen qualifiziert, die mit dem dort erworbenen Wissen Weiterbildungen in den Einrichtungen durchführen können.

Das Webangebot ist frei zugänglich und kostenlos nutzbar: https://qualitaetsoffensive-teilhabe.de