Nach einer Information aus dem Sächsischen Staatsministerium für Kultus vom 12. April 2016 an den BHP wird die Fachschulausbildung in Sachsen ab 2017 eingestellt. Diese Änderung erfolgt im Rahmen einer Änderung der Fachschulordnung im Land Sachsen.

Der BHP kritisiert die Einstellung der Fachschulausbildung in Sachsen ausdrücklich und hat seine Kritik an das Sächsische Staatsministerium für Kultus herangetragen. Der BHP hält es für ein fatales Signal, dass in Zeiten steigender Nachfrage nach pädagogischen Fachkräften die Fachschulausbildung in Sachsen nicht mehr angeboten wird.

Bundesweit gibt es aktuell mehr als 100 Fachschulen und Fachakademien, in welchen Heilpädagoginnen und Heilpädagogen ausgebildet werden. Nach Schätzungen des BHP ist die Zahl von Heilpädagoginnen und Heilpädagogen in Deutschland seit Jahren leicht ansteigend.