Das „Bündnis für Demokratie und Toleranz – Gegen Extremismus und Gewalt“ (BfDT) zeichnet am 23. Mai 2016 zum 16. Mal bis zu fünf „Botschafter für Demokratie und Toleranz“ aus. Die mit einem Geldpreis dotierte Auszeichnung würdigt zivilgesellschaftliches Engagement für eine demokratische und tolerante Gesellschaft. Bis zum 15. Januar nimmt das BfDT Vorschläge für Einzelpersonen oder Initiativen entgegen, die in besonders herausragender Weise mit ihrer Arbeit eine tolerante und demokratische Alltagskultur stärken, Zivilcourage zeigen und die Bedeutung bürgerschaftlichen Engagements stärken.

Das BfDT wurde von den Bundesministerien des Innern und der Justiz im Jahr 2000 gegründet. Ziel des Bündnisses ist es, zivilgesellschaftliches Engagement für Demokratie und Toleranz in Deutschland sichtbar zu machen und möglichst viele Mitbürgerinnen und Mitbürger zum Einsatz für Demokratie zu ermutigen und anzuregen.

Weitere Informationen und die Kriterien für geeignete Botschaftervorschläge finden Sie hier.