Wer wir sind … die Leitsätze des BHP

Der Berufs –und Fachverband Heilpädagogik (BHP) vertritt als einziger Verband in Deutschland ausschließlich die Interessen von Heilpädagoginnen und Heilpädagogen, ist einzig und allein der Heilpädagogik verpflichtet. Zweck des Vereins ist es, die berufsständischen Interessen seiner Mitglieder zu vertreten und die Heilpädagogik in Praxis, Lehre und Forschung zu fördern und weiterzuentwickeln.

Unsere Leitsätze führen Kernaussagen auf, die die Identität des BHP kennzeichnen.
Wir fühlen uns ihnen verpflichtet und arbeiten jeden Tag daran, sie in die Tat umzusetzen.

Bewahrer der Heilpädagogik

Das Berufsbild Heilpädagogin/Heilpädagoge wurde erstmals 1986 erstellt und unterliegt seither fortlaufenden Aktualisierungen. Es bringt das Selbstverständnis, die Charakteristika, Prinzipien und die Tätigkeitsmerkmale des Berufes der Heilpädagogin und des Heilpädagogen zum Ausdruck.
Das Berufsbild versteht sich als ein Leitbild, das Eigenprofil und Stellenwert der Heilpädagogik im Gefüge benachbarter sozialer, pädagogischer, psychologischer und medizinischer Berufe und Professionen beschreibt und spezifiziert. Es orientiert sich an humanistischen und ethischen Positionierungen und richtet sich konsequent an den menschenrechtlichen Vorgaben der UN-Konventionen, insbesondere der UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) und der UN-Kinderrechtskonvention (UN-KRK) aus.
Dieses Berufsbild ist die Basis für den konstruktiven Dialog der Heilpädagoginnen und Heilpädagogen untereinander sowie für die Kommunikation nach außen.
Das Berufsbild ist Teil seines professionellen Umfeldes und seiner gesellschaftlichen Umwelt. Daher unterliegt auch das Berufsbild einem stetigen Wandel: Wir reagieren mit ihm auf neue Einflüsse und Bedingungen, wollen selbst Einfluss nehmen auf Begebenheiten und Tendenzen. Es bewahrt somit die Vergangenheit und (be-)schreibt zugleich die Zukunft.

Eine weitere bewahrende Funktion hat das Internationale Archiv für Heilpädagogik inne. Es dokumentiert mit seinen Beständen die Historie der Heilpädagogik. Eine Präsenzbibliothek, ein Zeitschriftenarchiv sowie archivalische Bestände zu Personen und Institutionen bilden den Kern der Sammlung. Dem Archiv angegliedert ist das Emil E. Kobi Institut, welches den wissenschaftlichen Rahmen für Forschungsaktivitäten auf dem Gebiet der Heilpädagogik bildet.

Gestalter der Heilpädagogik

Der BHP setzt sich in der Sozialpolitik dafür ein, dass Heilpädagogische Leistungen in den verschiedenen Handlungsfeldern abrechenbar sind und zu den entsprechenden Leistungskatalogen gehören. Wir arbeiten unter anderem für gute heilpädagogische Leistungen als Assistenz in der Eingliederungshilfe, für eine starke heilpädagogische Frühförderung sowohl als Solitär- als auch als Komplexleistung, für gute Konditionen der heilpädagogischen Arbeit in den Kindertageseinrichtungen sowie in Schulen und für breite Einsatzgebiete in der stationären und teilstationären Kinder- und Jugendhilfe. Wir setzen uns dafür ein, dass heilpädagogische Leistungen ein größeres Gewicht in den ambulanten Leistungen der Kinder- und Jugendhilfe, insbesondere in der Familienhilfe erhalten (Stellungnahme Heilpädagogische Professionalität und Fachlichkeit für ein inklusives Gemeinwesen).

Unsere Landesfachgruppen machen allen BHP Mitgliedern in den Bundesländern Angebote zum Austausch und zur Entwicklung landeseigener Themen und Agenden, die in Abstimmung mit der Geschäftsstelle und dem Vorstand des BHP gegenüber politischen EntscheidungsträgerInnen im jeweiligen Bundesland vorgetragen und lobbyiert werden. Die Themen und Anliegen sind wesentliche Grundlage der sozial- und bildungspolitischen Agenda des BHP.

Wir bündeln die tarifpolitischen Interessen von Heilpädagoginnen und Heilpädagogen und tragen diese an die Gewerkschaften heran. Wir fordern eine qualifikationsadäquate Vergütung von Heilpädagoginnen und Heilpädagogen und Stellenbeschreibungen, die es möglich machen, heilpädagogische Handlungskonzepte und Kompetenzen in der Praxis einzusetzen. Wir arbeiten eng mit den Gewerkschaften Ver.di und GEW zusammen, z. B. über die Aktion „Doppelt kann mehr“.

Wir gestalten die Bildungspolitische Landschaft in der Heilpädagogik mit. Wir kooperieren mit Ausbildungsstätten wie Fachschulen, Fachakademien, Hochschulen und Universitäten sowie deren Dachverbände. Wir sind Ansprechpartner für Bildungs- und Kultusministerien für alle Fragen rund um die Disziplin der Heilpädagogik. Wir erarbeiten selber Studiengänge im Fachgebiet der Heilpädagogik.

Impulsgeber der Heilpädagogik

Wir sehen eine unserer Aufgaben (und diese ist in unserer Satzung festgehalten) darin, unseren Mitgliedern fachspezifische Tagungen, Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen anzubieten, um deren Kompetenz zu erweitern und die Qualität ihrer Arbeit zu gewährleisten. Heilpädagogisches Handeln ist professionelles pädagogisches Handeln auf der Basis lebenslangen Lernens. Fachwissen, Erfahrungsaustausch, Reflexion und neue Erfahrungen vertiefen und erweitern die persönliche und berufliche Kompetenz und sichern damit die Qualität heilpädagogischen Handelns.

Seit 1967 führt der BHP jährliche Fachtagungen durch, die jeweils ein bestimmtes Thema zum Gegenstand haben. Heilpädagoginnen und Heilpädagogen kommen hierfür zusammen, um sich über aktuelle Themen umfassend in Vorträgen und Workshops zu informieren. Dabei steht auch der fachliche und persönliche Austausch im Fokus.
Da pandemiebedingt 2020 keine Bundesfachtagung in Präsenz stattfinden konnte, wurde das Konzept der Bildungsreise geboren: Vier Wochen lang führten wir fast jeden Tag eine digitale Veranstaltung durch. Im Reiseangebot standen verschiedene Formate: in der Mehrzahl Vorträge, aber auch Gespräche und Diskussionen. Auch in 2021 wird die Idee der Bildungsreise mit unseren Online-Sommer- und Herbsttagungen fortgesetzt.

Über die verbandseigene Europäische Akademie für Heilpädagogik (EAH) bieten wir überregionale Weiterbildungen für Heilpädagoginnen und Heilpädagogen an, die in Präsenz oder Online stattfinden. Die EAH greift Entwicklungen aus den heilpädagogischen Handlungsfeldern auf und setzt sie in fachlich fundierte Weiterbildungsreihen und Einzelveranstaltungen um.

Der BHP-Stammtisch ist ein neues Format und entstand aus der Intention, als Geschäftsstelle ansprechbar für die Mitglieder zu sein und zu hören, was diese bewegt und beschäftigt.
Ebenfalls neu hinzugekommen ist der BHP Studi-Treff, der im Mai 2021 mit mehr als 70 Studierenden aus ganz Deutschland sein Debüt hatte.

Netzwerker der Heilpädagogik

Wir arbeiten in den Gremien von anderen Verbänden wie dem AFET, der AGJ oder dem Deutschen Verein mit und vertreten dort die Interessen der Profession und Disziplin der Heilpädagogik. Wir kooperieren eng mit weiteren Verbänden und Vereinigungen wie der Deutschen Heilpädagogischen Gesellschaft, dem Netzwerk Persönliche Zukunftsplanung oder der Vereinigung Interdisziplinäre Frühförderung (VIFF). Wir sind Ansprechpartner von Ministerien und Behörden und Fragen einschlägiger Gesetzgebungsprozesse. Wir sorgen über unsere Netzwerke dafür, dass die Heilpädagogik ins Blickfeld politischer Entscheidungsträger kommt.

Stimme der Heilpädagogik

Die Sprachrohre des BHP sind mannigfaltig und werden dazu genutzt, der Heilpädagogik eine laute und wirkungsvolle Stimme zu geben:

Die 5 Webseiten des BHP spiegeln die einzelnen Leistungsbereiche des Verbands wider: Die Verbandswebseite BHP Online repräsentiert die berufsständische und fachliche Vertretung des Vereins, Fort- und Weiterbildungen sind auf den Seiten der EAH zu finden, Beratung zur Selbstständigkeit/Zertifizierung wird unter BHP Agentur geboten, Fachliteratur findet sich im BHP Verlag und auf Heilpaedagogikwirkt.de haben wir alle Informationen zu unseren aktuellen und vergangenen Tagungen bereitgestellt.

Für das einfache und regelmäßige Update stehen uns zwei Newsletter zur Verfügung: Mit dem BHP Themendienst informiert der BHP über fachliche, politische und berufsrelevante Themen der Heilpädagogik. Die EAH Bildungspost informiert über aktuelle Weiterbildungsangebote der Europäischen Akademie für Heilpädagogik (EAH) und erscheint einmal monatlich.

Über unseren Facebook-Kanal informieren wir über Aktuelles aus dem Bereich des BHP, teilen interessante und hilfreiche Informationen oder veröffentlichen die neueste Stellenanzeige aus unserem Online-Stellenmarkt.

Im BHP-YouTube-Kanal finden sich animierte Erklärvideos, Mitschnitte von unseren Tagungen und Filme zu unserer in den Corona-Anfängen entstandenen Reihe „ZuversichtAlsHaltung.

Im Printbereich erreichen wir unsere Mitglieder und AbonnentInnen mittels der Fachzeitschrift heilpaedagogik.de. Im Fokus der Zeitschrift stehen Fachartikel und Berichte aus Beruf und Wissenschaft sowie Hinweise auf neueste Entwicklungen in der Heilpädagogik und verwandter sozialer Professionen.

Für Menschen. MitMenschen.

Wir setzen die Würde des Menschen in den Mittelpunkt und fordern gerechte Lebensbedingungen und Teilhabechancen für alle Menschen ein. Den Anspruch eines jeden Menschen auf Achtung, Ehrfurcht und Wertschätzung erkennen wir an und fordern diesen ein. Wir treten mutig, weltoffen und bewusst für eine friedliche, gerechte und soziale Welt ein.