Seit dem 18. März dürfen in Baden-Württemberg keine Gruppenangebote in der Eingliederungshilfe durchgeführt werden. Diese Beschränkungen werden laut Information des Sozialministeriums ab dem 29. Mai 2020 gelockert.

Gruppenangebote von familienentlastenden Diensten in der Behindertenhilfe sowie die Durchführung von heilpädagogischen Gruppenangeboten nach § 79 SGB IX sind ab dem 29. Mai 2020 – begrenzt auf sechs TeilnehmerInnen – wieder durchführbar. Gruppenangebote in interdisziplinären Frühförderstellen nach § 46 SGB IX sind auf drei Kinder begrenzt. Die allgemeinen Hygiene- und Abstandsregelungen sind in eigener Verantwortung des Anbieters auch weiterhin zu beachten.

Diese Regelungen gelten zunächst bis zum 15. Juni 2020.

Hier können Sie die Vierte Änderungsverordnung zur CoronaVO WfbM des Ministeriums für Soziales und Integration einsehen. Die Regelungen finden Sie in § 3 „Durchführung von Gruppenangeboten in der Eingliederungshilfe“