Bekanntmachung des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege vom 20. März 2020

Die Allgemeinverfügung ordnet unter anderem an, dass in allen Interdisziplinären Frühförderstellen keine Therapie, Förderung und Beratung für Kinder und deren Familien mehr stattfindet, die einen unmittelbaren persönlichen Kontakt erfordert. Leistungen, die in einer auf die Situation angepassten Form (z. B. telefonisch, per E-Mail oder durch Nutzung digitaler Medien) möglich sind, können weiter erbracht werden.

Hier können Sie die Allgemeinverordnung herunterladen:

20200317 Allgemeinverfuegung Stmgp Wfbm Aenderung 20200320 (39.1 KiB, 491 downloads)