Neues EAH Konzept wurde verabschiedet

Die Europäische Akademie für Heilpädagogik (EAH) wurde vor 15 Jahren auf der Basis des damals erarbeiteten Konzepts gegründet und erstellt seitdem jährlich ein umfangreiches Weiterbildungsprogramm. Neben der Entwicklung, Konzipierung und Organisation von Weiterbildungen für Heilpädagoginnen und Heilpädagogen umfasste dieses Konzept noch eine Reihe weiterer Aufgaben, deren Bewältigung allmählich in andere Bereiche des BHP übergegangen ist. Anlass genug für die Verantwortlichen, Vera Knüppel, Vorstandsmitglied Geschäftsbereich 5/Lebenslanges Lernen, und Michaela Menth, Fachreferentin der EAH im BHP, das Konzept zu überdenken und zu überarbeiten. In der letzten Vorstandssitzung im Mai 2016 wurde das überarbeitete EAH Konzept einstimmig verabschiedet. Eine Kurzfassung finden Sie auf der EAH Homepage unter www.eahonline.de. Das ausführliche Konzept können Sie unter der E-Mail-Adresse info@eahonline.de anfordern.

Weiterbildung zur Arbeit mit traumatisierten Kindern und Jugendlichen

Aufgrund der hohen Nachfrage bietet die EAH die Weiterbildung „Die Arbeit mit traumatisierten Kindern und Jugendlichen im heilpädagogischen Alltag III“ ein weiteres Mal an. Teilnehmen können alle, die bereits die Teile I und II der Weiterbildungsreihe besucht haben. Die Weiterbildung findet am 25. – 27. November 2016 in Regensburg statt. Interessenten wenden sich bitte an die EAH: info@eahonline.de

Weiterbildungsreihe W15 findet in kleiner Gruppenstärke statt

Die Weiterbildungsreihe „W 15 Wissenschaftliches Arbeiten und Forschen auf dem Weg zum Bachelor. Vorbereitung auf die Externenprüfung für staatlich anerkannte Heilpädagoginnen und Heilpädagogen“ findet aufgrund kleinerer Gruppengröße in veränderter Form statt. Die Gruppe wird maximal 8 Personen umfassen, so dass die Module auf drei Termine intensiviert werden (23. – 24. September 2016 | 13. – 14. Januar 2017 | 17. – 18. März 2017). Der Preis beträgt bei Einmalzahlung 985,00 € für BHP Mitglieder (darin enthalten sind die Leistungen des Referenten, alle Handouts, Tagungsverpflegung sowie die Übernachtung in Trebnitz für den Termin im Januar 2017). Interessenten wenden sich bitte an die EAH unter: info@eahonline.de

Weiterbildung im Bereich Psychomotorik: „Lippen tanzen, Wörter hüpfen“

Psychomotorik zählt zu den breit anerkannten und geschätzten Methoden heilpädagogischen Handelns. Die Zusammenhänge von Bewegung und Sprache sind Heilpädagoginnen und Heilpädagogen bekannt und werden insbesondere für (Förder-) Angebote im vorschulischen Bereich gerne genutzt. Die EAH Weiterbildung E 25 „Lippen tanzen, Wörter hüpfen – Bewegung und Sprache in der Psychomotorik – Bewegungsorientierte Sprachförderung“ basiert auf diesen Erkenntnissen und bietet einen Einblick in die Methodik spielerischer und bewegungsorientierter Sprachförderung als Erweiterung sprachheilpädagogischer Methoden und Maßnahmen. Die Weiterbildung findet am 09./10. September 2016 in Nürnberg statt. Weitere Informationen finden Sie hier: http://eahonline.de/fortbildung/e-25lippen-tanzen-woerter-huepfennuernberg/

Menschen mit Autismus-Spektrum-Störungen und Sexualität

Menschen mit Autismus-Spektrum-Störungen erleben sich und ihre Umwelt in veränderter Weise. Die Grundlagen und Fähigkeiten bezüglich der Wahrnehmung, Interaktion und Kommunikation unterscheiden sich von denen jener Menschen, die nicht dem Autismusspektrum zugerechnet werden. Die menschlichen Bedürfnisse zeigen sich vielleicht anders, entspringen aber demselben Ursprung. Die Möglichkeiten und der Rahmen, Sexualität selbstbestimmt zu leben, werden von vielen sozialen Regeln bestimmt. Es ist ein Auftrag heilpädagogischen Handelns gemeinsam mit Menschen mit Autismus-Spektrum-Störungen Wege zu entwickeln, Sexualität zu leben und sich innerhalb der sozialen Regeln zu bewegen. Die EAH Weiterbildung E 31 „Autismus und Sexualität – Besonderheiten, Herausforderungen und Möglichkeiten der Assistenz im heilpädagogischen Alltag“ findet am 10. und 11. Oktober 2016 in Frankfurt/Main statt. Weitere Informationen finden Sie unter: http://eahonline.de/fortbildung/e-31autismus-und-sexualitaetfrankurt-main/