Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) sucht für die LVR-Klinik Viersen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen

Heilpädagogin/Heilpädagogen

für die Abteilung 3 des Fachbereichs Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie des Kinder- und Jugendalters. Der Einsatz erfolgt in der Tagesklinik Heinsberg.

Die Stelle ist befristet für zwei Jahre und in Vollzeit zu besetzen. Eine Verlängerung wird angestrebt.

Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) arbeitet als Kommunalverband mit rund 19.000 Beschäftigten für die 9,6 Millionen Menschen im Rheinland. Mit seinen 41 Schulen, zehn Kliniken, 19 Museen und Kultureinrichtungen, drei Heilpädagogischen Netzen, vier Jugendhilfeeinrichtungen und dem Landesjugendamt erfüllt er Aufgaben, die rheinlandweit wahrgenommen werden. Der LVR ist Deutschlands größter Leistungsträger für Menschen mit Behinderungen und engagiert sich für Inklusion in allen Lebensbereichen. „Qualität für Menschen“ ist sein Leitgedanke.

Die 13 kreisfreien Städte und die zwölf Kreise im Rheinland sowie die StädteRegion Aachen sind die Mitgliedskörperschaften des LVR. In der Landschaftsversammlung Rheinland gestalten Politikerinnen und Politiker aus den rheinischen Kommunen die Arbeit des Verbandes.

Der Fachbereich Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters der LVR-Klinik Viersen verfügt über 250 stationäre und teilstationäre Behandlungsplätze. Tageskliniken befinden sich an den Standorten Viersen, Neuss, Krefeld, Mönchengladbach und Heinsberg, eine weitere Ambulanz in Erkelenz. Es werden alle kinder- und jugendpsychiatrischen Störungsbilder behandelt. Darüber hinaus ergeben sich besondere Schwerpunkte in der qualifizierten Entzugs- und Entwöhnungsbehandlung substanzabhängiger Jugendlicher, in der stationären Behandlung Jugendlicher mit sexuell-delinquentem Verhalten, in der Therapie von Kindern und Jugendlichen mit Intelligenzminderungen sowie in der Eltern-Kind-Therapie. Diagnostik und Therapie erfolgen „state-of-the-art“ auf der Grundlage einer engagierten Kooperation der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aller Berufsgruppen, die im Rahmen des systemischen Gesamtkonzepts zusammen mit den Kindern und Jugendlichen sowie deren Eltern ein lebendiges Klima von Veränderung schaffen.

Ihre Aufgaben

  • Heilpädagogische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen unterstützt durch ein multidisziplinäres Team
  • Enge Zusammenarbeit mit der ganzen Familie und weiteren wesentlichen Bezugssystemen
  • Fallbezogener Austausch mit allen am klinischen Therapieprozess beteiligten Kooperationspartnern
  • Dokumentation des Therapieprozesses

Ihr Profil

  • Voraussetzung für die Besetzung:
  • Abgeschlossenes Studium der Heilpädagogik oder vergleichbare Qualifikation

Wünschenswert sind:

  • Erfahrungen in der Kinder- und Jugendpsychiatrie bzw. in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen
  • Engagement in und Freude an der Zusammenarbeit mit Kindern, Jugendlichen und ihren Familien
  • Wertschätzende Grundhaltung, Kreativität, Humor und Bereitschaft zur Nutzung eigener Verantwortungsräume
  • Kollegialität und Aufgeschlossenheit für einen multiprofessionellen Austausch
  • Erfahrungen in testpsychologischer Diagnostik bzw. Bereitschaft, diese zu erwerben
  • Einzel- und gruppentherapeutische Kenntnisse
  • Spezifischere Erfahrungen beispielsweise in traumatologischen Fragen sowie in der Familienarbeit (z.B. Marte Meo, MFT)
  • EDV-Kenntnisse
  • Interesse an regelmäßigen Fort- und Weiterbildungen

Der Eignungs- und Befähigungsnachweis ist durch Vorlage aktueller dienstlicher Beurteilungen/Zeugnisse zu führen.

Wir bieten Ihnen

  • Entgelt bis Entgeltgruppe S 12 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD) möglich, einschließlich der sozialen Leistungen des öffentlichen Dienstes
  • Betriebliche Zusatzversorgung zur Alterssicherung im Tarifbereich
  • Ein Arbeitsfeld, in dem Sie mit Ihren Anregungen, Ihrer Offenheit und Ihren Gestaltungswünschen willkommen sind
  • Eigenständiges Arbeiten in Kooperation mit dem interdisziplinären Team
  • Hospitationen und Probearbeiten möglich, gründliche Einarbeitung
  • Fortbildungsmöglichkeiten an der eigenen LVR-Akademie für seelische Gesundheit in Solingen
  • Wertschätzendes Arbeitsklima, flexible Teilzeit- und Vollzeitarbeitsmodelle
  • Ein attraktives Wohnumfeld im Kulturraum Niederrhein in unmittelbarer Nähe zu Düsseldorf, Krefeld, Neuss sowie guter Erreichbarkeit (Fahrgemeinschaften) von Köln, Aachen und den Niederlanden

Als Mitglied im Unternehmensnetzwerk „Erfolgsfaktor Familie“ hat die Vereinbarkeit von Familie und Beruf für uns eine hohe Priorität. Wir bemühen uns um familienfreundliche Arbeitszeiten. Auch der mögliche Wunsch einer Teilzeitbeschäftigung sollte kein Hinderungsgrund sein.

Haben Sie noch Fragen?
Dann wenden Sie sich bitte an den Chefarzt der Abteilung 3, Dr. Michael Buscher, Telefon: 02162 96-5305, E-Mail: Michael.Buscher@lvr.de. Er wird Ihnen gerne weiterhelfen.

Allgemeine Informationen über die LVR-Klinik Viersen und über den Landschaftsverband Rheinland finden Sie im Internet unter www.klinik-viersen.lvr.de und unter www.lvr.de. Außerdem finden Sie auf YouTube unter „Jugendpsychiatrie Viersen“ einen Clip über unseren Fachbereich.

Der Bewerbung schwerbehinderter Frauen und Männer wird bei sonst gleicher Eignung der Vorzug gegeben. Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.

Aus Gründen des Umweltschutzes bitten wir, auf die Benutzung von Klarsichthüllen und Bewerbungsmappen zu verzichten.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung bis zum 21.09.2018 an die Personalabteilung der LVR-Klinik Viersen, Johannisstraße 70, 41749 Viersen, gerne auch per E-Mail an: klinik-viersen.bewerbung@lvr.de.

Stellenanzeige im PDF-Format herunterladen:

Stellenanzeige Heilpädagogen KJP 3 Extern (148.3 KiB, 14 downloads)