Vergangenen Donnerstag, den 28.04.2016, wurde der Berufs- und Fachverband Heilpädagogik e.V. in die Arbeitsgemeinschaft für Kinder und Jugendliche (AGJ) in Berlin aufgenommen. Die Mitgliederversammlung der AGJ sprach sich einstimmig für die Aufnahme in die Mitgliedergruppe „Personal und Qualifizierung in der Jugendhilfe“ aus. Der Geschäftsführer des BHP, Kai-Raphael Timpe, hatte die Arbeit des BHP zuvor in einem zehnminütigen Vortrag vorgestellt und die Fragen der Mitgliederversammlung beantwortet: „Wir freuen uns über die einstimmige Zustimmung durch die Mitgliederversammlung. Der BHP wird als sich Mitglied besonders für die Qualitätsentwicklung und den vermehrten Einsatz von Heilpädagoginnen und Heilpädagogen in Kindertagesstätten einsetzen. Zudem werden wir uns darum bemühen, heilpädagogische Leistungen stärker in den Fokus der Hilfen zur Erziehung  zu rücken“, sagte Kai Raphael Timpe im Anschluss an die Aufnahme in die AGJ. Frau Prof. Dr. Böllert, die Vorsitzende der AGJ, sowie AGJ Geschäftsführer Peter Klausch beglückwünschten den BHP zur neuen Mitgliedschaft. Zuvor hatten unter anderem die Familienministerin von Nordrhein-Westfalen, Christina Kampmann, und Ralf Kleindiek (BMFSFJ) die Mitgliederversammlung begrüßt.

Die Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe (AGJ) ist das Forum und Netzwerk bundeszentraler Zusammenschlüsse, Organisationen und Institutionen der freien und öffentlichen Jugendhilfe in Deutschland. Seit ihrer Gründung im Jahr 1949 versteht sich die AGJ als Interessenvertretung der Kinder- und Jugendhilfe, als träger- und handlungsfeldübergreifender Zusammenschluss und als kooperatives Netzwerk im Interesse einer Einheit der Jugendhilfe. Die rund 100 Mitglieder bilden in sechs Mitgliedergruppen ein fachpolitisch kompetent arbeitendes Netzwerk.

Weitere Informationen zur Arbeitsgemeinschaft für Kinder – und Jugendliche:  https://www.agj.de/