Vom 03. – 05. März 2017 trafen sich die ehrenamtlich tätigen Vorstandsmitglieder, Landesbeauftragten, Regionalsprecherinnen und Regionalsprecher, Fachbeiräte und die hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des BHP e.V. zum Berufspolitischen Forum. Tagungsstätte war das Caritas-Pirckheimer-Haus (CPH) in Nürnberg.

Kolleginnen und Kollegen nutzen die Veranstaltung in vielfacher Hinsicht:

  • zum fachlich/inhaltlichen Austausch in kollegialen Gesprächen über die Situation und Befindlichkeit im Ehrenamt,
  • zum Aufnehmen von vielfältigen Informationen über die aktuellen Arbeitsvorhaben des Vorstandes und der Geschäftsführung (Arbeitsgruppe zum Bundesteilhabegesetz, Begleitung der Aktivitäten rund um die Diskussionen zur Reform des SGB IX, unterschiedliche Stellungnahmen, die erarbeitet wurden oder anstehen, ebenso wie umfangreiche Hinweise über die Kommunikationsstrukturen und –medien des BHP e.V. und die weiteren Arbeitsschritte in tariflichen Fragen),
  • zur Auseinandersetzung mit der Fachkräftesituation auf dem Arbeitsmarkt und zur Diskussion über ein geplantes Argumentarium, das zum Ziel hat, aktuelle Informationen über die Profession Heilpädagogik in kurzer, prägnanter Form ergänzend zu den bereits bestehenden Materialien darzustellen.

Breiten Raum nahmen grundsätzliche Überlegungen zur weiteren positiven Entwicklung der Regionalen Arbeit und zur Arbeit des Fachbeirates Teilhabe- und Handlungsfelder ein. Die Überlegungen zu einer Reform der Regionalen Arbeit zielen darauf ab, den Berufs- und Fachverband Heilpädagogik zukunftssicher und politisch wirksam zu stärken und auszubauen, seine Aufgaben und Anliegen aus den einzelnen Bereichen fundiert und professionell ergänzend zusammenzuführen.

Dieser Prozess wurde auf dem Berufspolitischen Forum angestoßen und soll nun innerhalb der Gremien beraten und im Rahmen einer Veranstaltung der Bundesfachtagung am Samstag, den 25. November 2017 vorgestellt und reflektiert werden. Alle Funktionsträgerinnen und Funktionsträger sind schon jetzt aufgerufen, sich diesen Termin vorzumerken!

Das nächste Berufspolitische Forum ist für das Jahr 2019 geplant.